Etwas kleines zu mir​

1. Minion

Sollten wir uns das erste Mal sehen, wird dir/euch gleich auf den ersten Blick etwas auffallen. Ich bin nicht die Grösste mit meinen 1.55 m. ;)

Jedoch hindert mich dies nicht daran, auch aus der Höhe zu fotografieren. Schliesslich habe ich keine Höhenangst.

Oft sieht es zwar etwas lustig aus, wenn ich zum Beispiel auf einem Stuhl herumturne, um auch den Winkel von oben abzulichten. Ob dies nun eine Bank, eine Mauer, oder eine Leiter, etc. ist, spielt dabei keine Rolle.

 

Noch lustiger ist es dann, wenn sich ein Gast bei Gruppenfotos auf einer Hochzeit neben mich und meinen Stuhl stellt und trotzdem immer noch grösser ist. Tja so ist das nun mal bei uns Minions, aber so hat wenigstens jeder etwas zu lachen, auch ich ;)

2. Nein, ich wusste nicht bereits als kleines Mädchen, dass ich Fotografin werden möchte

Meine Leidenschaft für die Fotografie kam ca. im "Teenager-Alter".

Auf den Beruf Fotofachfrau kam ich trotzdem nur durch Zufall,

Als ich mit meinem Bruder ein Fotoshooting für Weihnachtsgeschenke hatte,

machte es Klick. Und so begann ich im August 2011 im selben Betrieb, bei welchem ich dieses Shooting hatte, meine Ausbildung.

Doch diese Leidenschaft wurde auch durch viele Orte in der ganzen Welt immer grösser.

Meine Eltern sind immer viel mit uns gereist, für meine Liebe zur Landschaftsfotografie war das natürlich genial.

3. Ich liebe Tiere, allen voran flauschige

Ganz besonders Katzen. Da ich bereits als kleines Mädchen mit Katzen aufgewachsen bin,

habe ich einen ganz engen Bezug zu diesen Tieren.

Und ja, sie können manchmal ziemlich zickig sein. Und tollpatschig. Und nervig.

Aber genau so oft bringen sie uns zum Lachen.

Auch in meinem Atelier ist manchmal die Katze meiner Familie Xenia zu Besuch.

Sie ist eine Einzelgängerin und geniesst deshalb die Ruhe bei mir im Atelier sehr.

Manchmal leistet sie uns bei Kennenlerngesprächen Gesellschaft. :)

Aber eigentlich liebe ich "fast" alle Tiere.

In den Urlauben verbringe ich auch Zeit unter Wasser.

Durchs Tauchen kam auch noch die Faszination für die Unterwasserwelt dazu, wie z.B. Walhaie, Mantas, Delfine und Haie. Aber auch all die kleinen Wesen bringen mich immer wieder zum Staunen.

4. Meine Lieblings-Jahreszeit

Ist definitiv der Frühling.

Ganz besonders liebe ich aber einfach die warmen Tage, wenn der Himmel strahlend blau scheint, die Temperaturen steigen, die Tage wieder länger werden und die Sonnenuntergänge unseren Himmel magisch werden lassen.

Da ich ein ziemlich schlimmes "Gfröhrli" bin, fehlt bei mir meistens auch eine Jacke nie.

Beim Fotografiere liebe jedoch jede Jahreszeit, alle haben ihre ganz speziellen Fassetten.

5. komische Essgewohnheiten

Ich kann manchmal ziemlich wirr durcheinander essen.

Von Lust auf Frucht, wandelt sich dies plötzlich zu salzigem wie Popcorn, 

dann zu Gummibärchen und zum Schluss noch ein Brot mit Konfitüre.

Manchmal bin ich selbst über meinen Magen erstaunt, wie er das ertragen kann.

So, dies waren 5 Fakten über mich.

Ich hoffe, ich konnte dich auch ein wenig zum Schmunzeln bringen und würde mich freuen,

dich Kennenlernen zu dürfen! :)